Atos Trio

 

 

 

„Ein Ensemble im wahrsten Sinne des Wortes, bei dem auf bewundernswerte Weise die Stimmen verschmelzen und das die Gabe hat, ausdrucksstarke Tiefe zu finden."

The Age, Melbourne

 

 

Das ATOS Trio wurde 2003 von der Geigerin Annette von Hehn, dem Cellisten Stefan Heinemeyer und dem Pianisten Thomas Hoppe gegründet. Heute ist es eines der ganz wenigen deutschen Kammer­musik­ensembles, die weltweit die großen Konzertreihen erobern. Im Oktober 2007 wurde es mit dem 'Kalichstein-Laredo-Robinson International Trio Award' geehrt – dem renommiertesten ameri- kanischen Preis für die Gattung Klaviertrio. Damit verbunden sind über mehrere Jahre hinweg Konzerte in den gesamten USA, u. a. auch in der New Yorker Carnegie Hall (im Februar 2010). Zudem ist das ATOS Trio ab dem Jahr 2010 in Australien und Neuseeland präsent. In Europa wurde das Trio für die Jahre 2010-2012 von BBC Radio 3 in das sehr exklusive Programm 'New Generation Artists' aufgenommen. Daraus resultieren mehrere Studioproduktionen für die BBC und zahlreiche Konzerte auf den großen Festivals wie auch in den Music Clubs ganz Großbritanniens. Ein warmer, homogener Trio-Klang, das differenzierte Herangehen an die verschiedenen Musikstile und -epochen, vor allem aber das künstlerische Miteinander-Kommunizieren und die vollkommene Hingabe an die Musik stehen im Vorder­grund. Die daraus resultierende Spielfreude und Expressivität bekommen die Konzertbe­sucher hautnah zu spüren.

 

 

 

Neben Tourneen durch Europa, Südamerika und die USA ist das ATOS Trio Gast renommierter Festspiele in Deutschland wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Musik Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Ludwigsburger Schloss­fest­spiele. Hinzu kommen Auftritte bei namhaften europäischen Festivals wie City of London, Cheltenham, Budapest Spring und Bemus Festival Belgrad und in renommierten Sälen wie der Wig­more Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam sowie beim Enescu-Festival in Bukarest. Wettbewerbserfolge und Auszeich­nungen begleiteten von Anfang an den Weg des ATOS Trios, darunter der bereits erwähnte 'Kalich­stein-Laredo-Robinson Inter­national Trio Award' (USA), der Wett­bewerb 'Franz Schubert und die Musik der Moderne' in Graz (1. Preis!) und der '5th Melbourne International Chamber Music Competition', bei dem das ATOS Trio den 1. Preis in der Sparte Klaviertrio, den 'Grand Prize' aller Wett­bewerbs-Kategorien, den Publikumspreis und den 'Musica-Viva-Preis' gewann. Noch nie in der Geschichte dieses nur alle vier Jahre ausgetragenen Wettbewerbes hat ein Ensemble so viele Aus­zeich­nungen auf einmal errungen. Mehrere CD-Einspielungen mit Werken von klassischen Komponisten sowie ihr französisches und tschechisches Album dokumentieren das herausragende Wirken der musikalischen „Schatzsucher“ (Spiegel Online).  

Annette von Hehn spielt auf der Ex-Neaman-Stradivari, die ihr freund­licherweise von der Familie Neaman zur Verfügung gestellt wird.

 

 

Zum Mindener Programm

Slawische Seele

Jan Ladislav Dussek war einer der ersten Musiker, der seine böhmische Heimat verließ, und in Hamburg, Paris, London und Russland als Klaviervirtuose, Verleger und Komponist äußerst erfolgreich war.

Bedrich Smetana gilt als der „Urvater“ der tschechischen National­musik. Sein einziges Klaviertrio op. 15 und Dvoraks „Dumky“-Trio gehören zu den Grundpfeilern des tschechischen Kammermusik-Repertoires.

Der junge Smetana verarbeitet in seinem wehmütigen und er­greifenden Werk den Tod seiner erst vierjährigen Tochter. Auf der Basis der ukrainischen Volksliedform "Dumka" komponiert Dvorak das sechsteilige „Dumky“-Trio, das zwischen elegischer Stimmung und temperamentvoll auftrumpfenden Ausbrüchen hin und her pendelt.

Nach ihren erfolgreichen französischen und russischen Alben sorgt auch die neueste tschechische Einspielung des Atos Trios für Furore. Einen Ausschnitt aus dieser CD dürfen wir hier live genießen!